Direkt zum Inhalt springen
Menu

Einbürgerungen

1. Ordentliche Einbürgerung

Das Gesuch um Erwerb des Bürgerrechts kann gestellt werden, wenn die Wohnsitzfristen und die Eignungsvoraussetzungen erfüllt sind.

Wohnsitzfristen

12 Jahre in der Schweiz wohnhaft (die Zeit zwischen dem 10. und 20. Altersjahr, welches in der Schweiz verbracht wurde, zählt doppelt), davon
6 Jahre im Kanton Thurgau, davon
3 Jahre in der Gemeinde Fischingen

Eignungsvoraussetzungen (§ 6 Gesetz über das Kantons- und Gemeindebürgerrecht)

Der Gesuchsteller muss

  • in die örtlichen, kantonalen und schweizerischen Verhältnisse eingegliedert sein.
  • mit den Lebensgewohnheiten, Sitten und Gebräuchen des Landes vertraut sein.
  • die Rechtsordnung beachten und darf die innere und äussere Sicherheit der Schweiz nicht gefährden.
  • über eine ausreichende Existenzgrundlage verfüngen.

Attest

Jeder Gesuchsteller, welcher nicht die gesamte obligatorische Schulzeit in der Schweiz besucht hat, muss das Attest über die Prüfung «Grundwissen über die Schweiz» vorlegen. Diese Prüfung kann, wenn notwendig auch mit vorangehender Schulung, am Gewerblichen Bildungszentrum Weinfelden abgelegt werden.

Auskunft über die Schulung und die Prüfung über das «Grundwissen der Schweiz» sowie über Termine, erhalten Sie beim Gewerblichen Bildungszentrum in Weinfelden, www.gbw.ch

Integration

Eine einbürgerungswillige Person hat die Eckpfeiler über das Leben in unserem Land sowie insbesondere die wesentlichsten Rechte und Pflichten zu kennen. Neben einem Basiswissen über die Entstehung der Schweiz, wird unter anderem erwartet, dass die Gesuchsteller wissen, welche Regeln hier gelten, welche Grundrechte das Fundament unserer Gesellschaft bilden, auf welche Ebenen sich die staatlichen Aufgaben verteilen und auf welchen Säulen die Soziale Sicherheit und Gesundheit beruht.

Sprachliche Assimilation

Der Bewerber muss über genügend Deutschkenntnisse verfügen. Erfüllt ein Gesuchsteller innerhalb einer Gesuchsgemeinschaft (Familiengesuche) die Anforderungen an die sprachliche Assimilation nicht, so wird das Gesuch für alle Gesuchsteller abgelehnt.

Finanzielle Verhältnisse

Als zwingende Voraussetzung verlangt der Gemeinderat geordnete finanzielle Verhältnisse sowie eine ausreichende Existenzgrundlage.
Es sind aktuelle Betreibungsauszüge einzureichen.

Leumund

Gesuchsteller mit zweifelhaftem Leumund werden vom Gemeinderat als nicht einbürgerungsfähig beurteilt.

Die Formulare für die Einbürgerung können Sie bei der Gemeinderatskanzlei Fischingen beziehen. Bei Einbürgerungen gibt die Gemeindeschreiberin Auskunft.

Gesetzliche Grundlagen
Massgebend sind die Bestimmungen aus:

Ordentliches Verfahren
Tarifblatt Einbürgerungen

2. Erleichterte Einbürgerung

Von der erleichterten Einbürgerung können unter bestimmten gesetzlichen Voraussetzungen insbesondere ausländische Ehepartner von Schweizerinnen oder Schweizern sowie Kinder eines schweizerischen Elternteils, welche das Schweizer Bürgerrecht noch nicht besitzen, Gebrauch machen.

Massgebende Fristen

5 Jahre in der Schweiz wohnhaft
davon seit 3 Jahren verheiratet
davon seit 1 Jahr am Wohnort gemeldet

Eignungsvoraussetzungen

Wer im erleichterten Verfahren eingebürgert werden will,

  • muss in die schweizerischen Verhältnisse eingegliedert sein.
  • muss die schweizerische Rechtsordnung beachten.
  • darf die innere oder äussere Sicherheit der Schweiz nicht gefährden.

Bei der erleichterten Einbürgerung ist der Bund für den Entscheid allein zuständig. Der Kanton wird vorher angehört und hat – wie auch die Gemeinde – ein Beschwerderecht. Das Verfahren bei der erleichterten Einbürgerung ist im Normalfall einfacher als bei der ordentlichen.

Das Formular für die erleichterte Einbürgerung kann bei der Gemeinderatskanzlei bezogen werden.


Zuständige Abteilung

Gemeinde Fischingen
Kurhausstrasse 31
8374 Dussnang

Tel. +41 58 346 80 80
gemeindeNULL@fischingen.ch

Wochentag Morgen Nachmittag
Montag 8:00 bis 11:30 Uhr 14:00 bis 18:30 Uhr
Dienstag und Donnerstag 8:00 bis 11:30 Uhr 14:00 bis 17:00 Uhr
Mittwoch und Freitag 8:00 bis 11:30 Uhr  

Termine ausserhalb der Öffnungszeiten nach Absprache möglich.
Soziale Dienste: Abweichende Öffnungszeiten

Seite teilen: